Ampelregierung gegen Fortsetzung der Coronahilfen?!

Weiterhin leiden weite Teile der Wirtschaft – vor allem Mittelstand, Selbstständigen, Freiberufler – unter der Corona-Pandemie und den Folgen der vielen Einschränkungen. Viele Mittelständler mussten ihr Geschäft nahezu stark runterfahren, oder agieren deutlich unter dem Vorpandemieniveau.

Der neue Wirtschaftsminister Robert Habeck hatte sich nun zurückhaltend über eine Fortsetzung der Coronahilfen (Überbrückungshilfe (für Unternehmen), Neustarthilfe (Selbstständige, Freiberufler) geäußert. Lebt der neue Superminister in einer anderen Welt? Liest er die Lage im Mittelstand bei der Entwicklung DAX-Konzerne ab? Glaubt der „Superminister“ in der Tat daran, dass der Mittelstand und viele Selbstständige bereits ab März 2022 auf Vorcoronaniveau ihren Betrieb fortsetzen können? Große Teile werden Probleme haben bis Sommer ihr Geschäft wieder auf tragfähiges Niveau anzufahren! Die Coronahilfen in Form der Überbrückungshilfen und Neustarthilfen müssen mindestens bis Juni 2022 eine Fortsetzung finden. Große Teile im Mittelstand leiden seit 2 Jahren unter der Pandemie. Die Coronahilfen noch während der Pandemie zu beenden wäre ein Eingeständnis, dass Teile der Ampelregierung komplett abseits jeglicher Realität agieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.